Touch-Serie

Einfach + sicher + budgetorientiert

Die Touch-Serie von Traka bietet Ihnen eine intelligente Schlüsselverwaltung, die absolut unabhängig ohne Computer und ohne Netzwerke arbeiten kann. Da keine Netzwerkintegration notwendig ist entstehen auch keine Konflikte mit der Netzwerk-Administration hinsichtlich Netzwerksicherheit. Der Traka-Touch-M Schlüsselschrank (Schlüsseldepot) kann in Eigenregie installiert werden und ist werkseitig komplett eingerichtet, d.h. nachdem das Stromkabel eingesteckt wurde, können Sie direkt mit der Arbeit beginnen. Die Bedienung ist einfacher als die Arbeit mit einem PC. Traka-Touch ist die optimale Lösung für Bankfilialen, Baumärkte, Einsatzzentralen (Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste, THW), kirchliche Einrichtungen, Hotels, Mietwagenzentralen, Supermärkte, Sportstätten, Taxiunternehmen und alle Anwendungen, wo hohe Sicherheit, einfache Bedienung und Budgetoptimierung im Vordergrund stehen.

Sämtliche Benutzereingaben und Veränderungen, alle Schlüsselentnahmen und Rückgaben inkl. der Protokollierung werden einfach am frontseitigen Colour-Touch-Screen angezeigt und eingegeben. Wenn Sie es möchten können Sie die Menüführung auch in vielen europäischen Sprachen darstellen. Einfach auf die entsprechende Flagge tippen und schon kommuniziert Traka-Touch mit Ihnen in Ihrer gewünschten Sprache ..... Touch-Info

Demonstrations-Video

Touch-M

Im Touch-M ist die gesamte notwendige Intelligenz bereits integriert, d.h. der Schlüsselschrank arbeitet autonom, Sie benötigen keine Netzwerkverbindung, keinen Server, keine Access- oder SQL-Datenbank und auch keine Freigabe durch die IT-Abteilung. Dadurch steigt die Verfügbarkeit und die Kosten sinken, da keine Netzwerkmodule, keine Datenbanksoftware und auch keine SQL-Serverlizenz installiert werden müssen.

Der Touch-M ist ein "plug-in" System, d.h. die inkludierte Befestigungsplatte einfach an die Wand schrauben, den Schlüsselschrank einhängen, das Stromkabel einstecken und schon können Sie, ohne aufwendige Einarbeitung, direkt anfangen zu arbeiten. Sie müssen keine Netzwerkverbindungen konfigurieren, keine Managementsoftware installieren und keine Datenbanken einrichten. Das spart Zeit und Geld, in Zahlen ausgedrückt ca. 2000-3000 EUR !

Der Touch-M ist bereits fertig eingerichtet und kann je nach Modell wahlweise mit 10 bis 40 LED gesteuerten Steckplätzen ausgestattet werden. Die Tür ist wahlweise auch als Vollmetalltür erhältlich. Nach dem Einschalten des Systems brauchen Sie einfach nur die Schlüssel und die gewünschten Benutzer eingeben. Sämtliche Schrankzugriffe und Schlüsselbewegungen werden lückenlos protokolliert und in den internen Solid State Speicher und zusätzlich auf die interne Speicherkarte geschrieben. Die interne Datenbank des Touch-M speichert bis zu 25.000 Benutzerprofile und bis zu 250.000 Zugriffsereignisse - diese Kapazität reicht für eine Erfassungszeit von einigen Jahren. Der Touch-M kann optional auch mit einer Metalltür geliefert werden. Die drei Alarmausgänge können direkt auf eine Alarmanlage und/oder mit einer SMS-Meldeeinheit verbunden werden. Damit ist auch bei einem autarken System eine Online-Alarmierung realisierbar ..... Datenblatt

 

Touch-S

Der Touch-S stellt auf der Basis der 10/20er-Steckplatzstreifen bis zu 120 Steckplätze pro Schrankeinheit und in Verbindung mit zusätzlichen Erweiterungseinheiten bis zu 480 Steckplätze pro Steuereinheit zur Verfügung. Alle Steckplätze sind mit einer 3-farbigen LED-Anzeige und mit einer zusätzlichen Steckplatzverriegelung ausgestattet. Der Touch-S ist werkseitig vollständig vorkonfiguriert und kann nach der Installation direkt ohne jegliche IT-Infrastruktur eingesetzt werden.

Der Touch-S ist die autonome Lösung für größere Anwendungen, wo ebenfalls hohe Sicherheit, einfache Bedienung, automatische Protokollierung und Budgetoptimierung im Vordergrund stehen. Die erfassten Protokolle werden zur Datensicherung auf einer wechselbaren SD Memory Card abgespeichert und können wenn gewünscht zusätzlich auf einen USB-Memorystick übertragen werden, zwecks Ausdruck auf einem beliebigen PC oder Laptop. Der USB-Port des Schrankes ist automatisch durch den Stahlrahmen der alarmgesicherten Tür des Schrankes geschützt. Der Transfer des Schrankprotokolls kann nur durch den berechtigten Administrator durchgeführt werden. Traka-Touch ist die ideale Lösung für Vereine, Sportstätten, Freizeitanlagen, Baumärkte, SB-Warenhäuser und andere große Gebäudekomplexe wo auf Grund der räumlichen Ausdehnung und der dadurch entstehenden Kosten keine IT-Infrastruktur installiert werden kann oder soll. Oder wenn einfach nur eine gesicherte und elektronisch protokollierende Schlüsselverwaltung gewährleistet sein muß. Der Touch-S kann optional auch mit einer Metalltür geliefert werden. Die drei Alarmausgänge können direkt auf eine Alarmanlage und/oder mit einer SMS-Meldeeinheit verbunden werden. Damit ist auch bei einem autarken System eine Online-Alarmierung realisierbar ..... Datenblatt

 

Touch-L

Der neue Touch-L stellt auf der Basis der 10/20er-Steckplatzstreifen bis zu 180/360 Steckplätze pro Schrankeinheit zur Verfügung. Mit zusätzlichen Erweiterungseinheiten können standardmäßig bis zu 720 Steckplätze pro Touch-Steuereinheit verwaltet werden. Alle Steckplätze sind mit einer 3-farbigen LED-Anzeige und wahlweise ohne oder mit einer zusätzlichen Steckplatzverriegelung ausgestattet. Auch der Traka-Touch-L ist werkseitig vollständig vorkonfiguriert und kann nach der Installation direkt ohne jegliche IT-Infrastruktur eingesetzt werden. Damit ist der Touch-L die autarke Lösung für große Anwendungen mit problemloser Erweiterbarkeit wo ebenfalls hohe Sicherheit, einfache Bedienung, automatische Protokollierung und Budgetoptimierung im Vordergrund stehen. Die erfassten Protokolle werden zur Datensicherung auf einer wechselbaren SD Memory Card abgespeichert und können wenn gewünscht zusätzlich auf einen USB-Memorystick übertragen werden, zwecks Ausdruck auf einem beliebigen PC oder Laptop. Der USB-Port des Schrankes ist automatisch durch den Stahlrahmen der alarmgesicherten Tür des Schranks geschützt. Der Transfer des Schrankprotokolls kann nur durch den berechtigten Administrator durchgeführt werden.

Der Touch-L ist standardmäßig bis auf 720 Steckplätze erweiterbar und die ideale Lösung für weiträumigen Gebäudekomplexe mit hohem Schlüsselaufkommen wo auf Grund der räumlichen Ausdehnung und der dadurch entstehenden Kosten keine IT-Infrastruktur installiert werden kann oder aus Gründen der Netzwerksicherheit nicht installiert werden soll. Der Touch-L kann optional auch mit einer Metalltür geliefert werden. Die drei Alarmausgänge können direkt auf eine Alarmanlage und/oder mit einer SMS-Meldeeinheit verbunden werden. Damit ist auch bei einem autarken System eine Online-Alarmierung realisierbar ..... Datenblatt

 

Die Touch-Modelle bieten:

  • einfachen Schlüsselzugriff rund um die Uhr, aber nur für berechtigte Personen.
     
  • Ihnen die absolute Kontrolle darüber, welche Personen zu welcher Zeit auf Ihre Schlüssel zugreifen dürfen.
     
  • Zugriffsmöglichkeiten über PIN-Code, RFID-Reader, Biometrie (Sagem-Fingerprint-Reader), NFC oder Bluetooth.
     
  • eine leicht verständliche LED-Benutzerführung. "Rot" und "Grün" zeigt unmissverständlich an, welcher Schlüssel entnommen werden darf. Die Schlüssel ohne Zugriffsberechtigung leuchten "Rot" und sind auf Wunsch zusätzlich mit einem Stahlbolzen verriegelt, damit sie nicht entnommen werden können.
     
  • einfache Suche nach einem entnommenen Schlüssel über den Touch-Monitor mit direkter Rückmeldung über die Schlüsselzugriffe. Dies ist hilfreich, wenn Sie wissen wollen, welche Person außerhalb der Öffnungszeit auf den Lagerraumschlüssel zugriff, oder wer den weißen Transit vor zwei Wochen fuhr. Die Menueführung erfolgt wahlfrei in vielen europäischen Sprachen !
     
  • einfacher Datentransfer auf einen standardmäßigen USB-Memorystick für die Speicherung auf einem PC. Damit stehen Ihnen die Zugriffsprotokolle auch für einen späteren Ausdruck zur Verfügung.
     
  • Touch-Technologie mit optionaler WEB & CLOUD Kommunikation - flexible intelligente Schlüsselverwaltung ohne aufwendige Netzwerk- und Datenbankintegrationen.

 

Kartenhaltermodul für Tankkarten, Taxikarten, Kreditkarten .....

Der neue Credit-Card-Holder von Traka ist ein Kartenhaltermodul aus Stahl für die gesicherte Aufbewahrung von Speicher-, Kredit- und Identifikationskarten im ISO/IEC7810 Abmessungsformat. Er ermöglicht die alarmgesicherte Aufbewahrung und die personenbezogene protokollierte Ausgabe und Rückgabe von Bankkarten, Besucherkarten, Fahrerkarten, Kreditkarten, Mitarbeiterkarten, Tankkarten, Taxikarten, Werkstattkarten und Zugangskarten. Das neue Kartenhaltermodul kann in den Traka-Schlüsselschränken der M-, S- und L-Serie und in den neuen Traka-Touch Modellen eingesetzt werden. Die einzige Voraussetzung ist die Verwendung von verriegelten (locking) LED-Schlüsselsteckstreifen mit integriertem schwarzen Entnahmetaster, siehe Werkfoto. Der fest mit dem Kartenhalter verbundene Traka-iFOB garantiert zusammen mit der integrierten Einzelsteckplatzverriegelung, die alarmgesicherte mechanische Verriegelung und Fixierung des Kartenhalters im Schlüsselschrank. Die personenbezogene Freigabe des Kartenhalters erfolgt über das Zugangsmedium des Schlüsselschranks, d.h. PIN-Code, RFID-Reader oder Biometrie. Die personen- oder gruppenbezogene Entnahmeberechtigung kann nicht nur zeitlich, sondern auch in Beziehung auf einen zugehörigen Schlüssel definiert werden, d.h. bei der Entnahme eines reservierten Fahrzeugschlüssels wird automatisch auch die zugehörige Tankkarte oder Kreditkarte freigeschaltet. Ein anderer Anwendungsfall wäre die personenbezogene Freischaltung von Zugangskarten für spät anreisende Gäste. Die optische Anzeige, welcher Kartenhalter nach berechtigtem Zugriff von Seiten des Schlüsselschranks freigeschaltet wurde, erfolgt über eine dreifarbige LED-Anzeige. Leuchtet sie grün, kann der entsprechende Kartenhalter entnommen werden. Sämtliche Entnahmen und Rückgaben werden manipulationsfrei protokolliert, in Echtzeit in der Datenbank abgespeichert, und, wenn gewünscht, automatisch den verantwortlichen Personen mitgeteilt.

 

Zugriffskontrolle über PIN-Code - RFID - Biometrie

Die Traka-Touch Schlüsselschränke bieten eine Vielzahl von Zugriffsmöglichkeiten. Standardmäßig ist es der PIN-Code Zugriff über die im Touch-Screen integrierte Tastatur. Zusätzlich besteht die Möglichkeit RFID-Kartenleser zu installieren, die alle standardmäßigen Leseformate unterstützen. Selbstverständlich sind die verschiedenen Zugriffsmöglichkeiten auch in Kombination einsetzbar. Dank des neuen kompakten SAGEM-Fingerprint-Readers können alle Traka-Touch Modelle auch mit einem sehr leistungsfähigen biometrischen Zugriff ausgestattet werden.

 

Online-Kommunikation und Fernsteuerung über Traka.WEB

Die Traka-Touch Schlüsselschränke arbeiten grundsätzlich vollständig autonom, d.h. ohne jegliche IT-Infrastruktur. Ist jedoch zusätzlich eine interaktive grafische Online-Kommunikation inkl. Fernsteuerbarkeit über LAN oder WAN gewünscht, können die Traka-Touch Systeme mit Hilfe der neuen Traka.WEB Managementsoftware problemlos und ohne jegliche Hardwareänderungen in bestehende LAN und WAN-Strukturen integriert werden. Traka.WEB ist browserbasierend, mit allen gängigen Browservarianten wie Explorer, Firefox, Google Chrome und Safari kompatibel und kann auf jeder Hardwarebasis (Smartphone, iPAD, Netbook, Laptop, PC) ausgeführt werden die die genannten Browser unterstützt. Alle Traka-Touch Systeme sind hardwareseitig bereits auf eine optionale Netzwerkkommunikation vorbereitet, d.h. die Steuereinheit der Traka-Touch Systeme muß einfach nur mit Hilfe eines handelsüblichen Netzwerkkabels, eines WLAN-Moduls oder eines GSM/GPRS-Modems mit dem Traka.WEB-Server verbunden werden => Traka.WEB Produktinformation  -  Traka.WEB V2 Erweiterungen

 

Ortsungebundene Kommunikation über Traka.CLOUD + Modem

Traka.WEB kann entweder auf einem internen Server installiert werden oder extern in der Traka.CLOUD. In Verbindung mit einem integrierten M2M-Modem besteht die Möglichkeit der absolut orstungebundenen Kommunikation und Fernsteuerbarkeit.

 

Die Kombination aus Traka.CLOUD + M2M-Modem bietet folgende Vorteile:

  • keine firmeninterne Installation fremder Softwareprodukte
  • keine Belastung des firmeninternen Netzwerks
  • kein zusätzlicher Server
  • absolut ortsungebundene Zugriffsmöglichkeit
  • eine hohe Datensicherheit
  • automatische Updates
  • keine Softwareinstallationskosten

 

TRAKA - weltweit im Einsatz

Es spricht für sich, dass die intelligenten Schlüsselschränke, Schlüsseldepots und Fachanlagen von TRAKA in der Radiostation des Vatikan, beim FBI, in Nachrichtendiensten, in großen Hotelanlagen, in Freizeitparks, in Diamantminen, in Erdölraffinerien, in Casinos, im Pflegedienst, in Krankenhäusern, in Juwelierläden, in Polizeistationen, in militärischen Anlagen, auf Schiffen, in Sicherheitsunternehmen, in Schulen und Universitäten, in Rechenzentren, in der Verwaltung von Geldtransporten, in Banken und Notenbanken inklusive der BIZ in Basel, in Parlamenten, in Königshäusern, in Kraftwerken, in der Trinkwasserversorgung, in großen Logistikzentren mit 100en von Flurförderzeugen sowie beim Betrieb und der Wartung schwerer Industrieanlagen und Maschinen Anwendung finden.

 

Die elektronischen Schlüsselschränke und Fachanlagen von TRAKA sind frei skalierbare Systeme und passen sich flexibel an jede Unternehmensgröße und an jeden Anwendungsfall an, egal ob Sie 10 oder 100.000 Steckplätze verwalten möchten. TRAKA bietet für jede Anwendung die optimale Lösung mit der größtmöglichen Bandbreite an Optionen. Sicher ist auch für Sie die passende Einsatzmöglichkeit dabei - Fragen Sie uns einfach !

Traka-Touch
Die Traka-Touch Technologie bietet eine professionelle und kostenoptimierte Schlüsselverwaltung die sowohl autark als auch WEB-basierend arbeiten kann.
Traka-Touch-GER.pdf
PDF-Dokument [524.7 KB]
Touch-M
Technische Beschreibung - bis 40 Steckplätze
M-Touch-Deutsch.pdf
PDF-Dokument [202.8 KB]
Touch-S
Technische Beschreibung - bis 480 Steckplätze
S-Touch-Deutsch.pdf
PDF-Dokument [273.0 KB]
Touch-L
Technische Beschreibung - bis 720 Steckplätze
L-Touch-Deutsch.pdf
PDF-Dokument [204.1 KB]
Traka.WEB - Managementsoftware
Die WEB-basierende Managementsoftware Traka.WEB ermöglicht die ortsungebunde Verwaltung und Fernsteuerung aller intelligenten Schlüsselschränke der Traka-Touch Serie.
Traka_Web2.3-GER.pdf
PDF-Dokument [767.5 KB]
Traka.WEB - V2.3 - Erweiterungen
Traka.WEB V2 besitzt zahlreiche neue Funktionen und Atribute, wie z.B. Schlüssel/Objekt-Übergabe, Benutzerdefinierte Meldungen, Suchfunktionen in Klartext, Hinweis-Protokollierung, Echtzeit-Aktivitätsberichte u.v.m.
Traka web v2.3.pdf
PDF-Dokument [815.9 KB]
TRAKA - Touch-Schlüsselschränke + Touch-Fachanlagen
Die intelligenten Lösungen von Traka bieten die Möglichkeit, den Zugriff auf Schlüssel, Werkzeuge, Ausrüstung und Fahrzeuge schnell, sicher und absolut nachvollziehbar zu verwalten.
TRAKA - Touch-Intelligent Access Managem[...]
PDF-Dokument [726.4 KB]

Online Support

Kontakt

Tel.: +49 (0)2633 200334

FAX: +49 (0)2633 200361

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular für Ihre Anfragen, oder schicken Sie uns einfach eine e-mail an info(at)traka.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 9.00 - 16.00 Uhr

Fr: 9.00 - 14.00 Uhr

Communities

Folgen Sie uns auf - YouTube

Folgen Sie uns auf - Linkedin

Folgen Sie uns auf - Facebook

 

News

Web-basierende Fuhrparkverwaltung

Die Traka.WEB Fuhrparksoftware bietet Ihnen Optionen, mit denen Sie inklusive einer Führerschein-kontrolle auch ganz gezielt auf Einsatz, Wartung und Pflege Ihrer Fahrzeuge Einfluss nehmen können ..... Mehr

Schlüsselverwaltung ohne Softwareinstallationen !

Die Touch-Serie von Traka bietet eine sichere intelligente Schlüsselverwaltung mit 10 bis 720 Steckplätzen, die ohne externe Computer, ohne zusätzliche Softwareinstallationen und ohne Netzwerke arbeitet. Die Schlüsselschränke können in Eigenregie installiert werden und sind werkseitig komplett eingerichtet. Das spart Zeit und Kosten ..... Mehr

Traka.WEB hardwareunabhängig

Die neue Management Software für die intelligente Schlüsselverwaltung Traka.WEB ist browserbasiert, mit allen gängigen Browservarianten wie Explorer, Firefox, Google Chrome und Safari kompatibel und kann auf jeder Hardwarebasis (Smartphone, iPAD, Netbook, Laptop, PC) ausgeführt werden die die genannten Browser unterstützt ..... Mehr

Sicherheit für Laderampen

Zusammen mit Easilift Loading Systems hat TRAKA ein einzigartiges Sicherheitssystem für Laderampen entwickelt .... Mehr

Sicherheit für Stapler

Unsere neue MHE-Broschüre vermittelt Ihnen einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten des "Intelligenz-Bolzens" von TRAKA in Logistik und Produktion ..... Mehr

Video Galerie

Unsere umfangreiche Video Galerie beschreibt in bewegten Bildern die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Traka-Technologie und des einzigartigen "Intelligenz Bolzens" ..... Mehr